Gold als Wertanlage

Eine klassische Wertanlage, wie Tagesgeld, Festgeld und Lebensversicherung ist aktuell für Anleger kaum noch lukrativ. Nicht zuletzt durch die jüngste EZB-Leitzinssenkung und die Gerüchte um eine weitere Senkung des Geldpreises bei der Europäischen Zentralbank, sehen sie sich zunehmend veranlasst, nach Alternativen zu suchen.

Gold als Wertanlage: Lohnt sich der Kauf?

Im Zusammenhang mit der Suche nach einer krisensicheren Wertanlage taucht immer wieder auch die Frage auf, ob nicht Gold und andere Edelmetalle sinnvoll wären. Anlage- und Vermögensberater empfehlen ihren Klienten in der Regel, im Rahmen einer durchdachten Anlagestrategie nicht alles auf ein Pferd zu setzen, sondern das Risiko zu streuen. Dazu gehört auch, Gold ins Portfolio zu nehmen und 10 bis 20 Prozent des Vermögens in Edelmetalle als Wertanlage anzulegen.

Worin liegt der Vorteil von Gold als Anlage?

Anleger sollten sich im Klaren sein, dass Gold zwar einen festen Wert repräsentiert und deshalb als krisensichere Wertanlage eingestuft wird, jedoch keine Rendite im eigentlichen Sinne erwirtschaftet, die regelmäßig zur Auszahlung kommt. Im Unterschied zu Aktien und zahlreichen anderen Wertpapieren sind Edelmetalle wie Gold, Silber oder Platin wertstabil. Während Unternehmensaktien über Nacht wertlos werden können und Papiergeld im Laufe der Zeit durch Inflation und andere Faktoren im Laufe der Jahre ständig an Wert verliert oder bei Währungsreformen auch vollkommen entwertet werden kann, repräsentiert der klassische Goldbarren oder eine Anlagemünze immer einen bestimmten Wert und lässt sich jederzeit und überall in eine gültige Währung tauschen.

Gold-Anlagestrategie für Privatanleger: In kleinen Chargen kaufen

Trotz der relativen Ungewissheit sehen sich immer mehr Privatanleger veranlasst, nach günstigen Offerten für den Kauf von Gold Ausschau zu halten. Und dies ist auch richtig so. Statt jedoch größere Posten auf einmal zu ordern, ist es wesentlich sinnvoller, immer mal wieder kleinere Beträge in Gold anzulegen, so Niels Nauhauser, Finanzexperte der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg. Wenn ein paar Euro übrig sind, ist es sinnvoll die eine oder andere Münze oder einen kleinen Barren zu kaufen. Üblicherweise sind hier die Banken die idealen Ansprechpartner.
Doch auch der Handel nimmt den Trend zunehmend wahr und es häufen sich die Angebote, in denen Gold- und Münzhändler versuchen, ihren Kunden den Erwerb von Gold schmackhaft zu machen. Selbst Einzelhandels-Discounter möchten auf den Zug aufspringen, denn auch diese bieten ihren Kunden Goldmünzen als Wertanlage zum Kauf. Gerade in der Vorweihnachtszeit werden Goldmünzen und Goldschmuck immer wieder als besonders wertvolle Geschenke angepriesen, die nicht nur schön anzusehen sind, sondern auch einen hohen Wert repräsentieren. Jedoch ist beim Kauf von Gold als Wertanlage Einiges zu beachten, denn Gold ist nicht unbedingt gleich Gold. Besonders bei Goldmünzen ist höchste Vorsicht geboten.
Worauf Sie beim Kauf von Gold- und Silbermünzen sowie beim Erwerb von Gold achten sollten und wie Sie sich vor unangenehmen Überraschungen schützen, erfahren Sie im nächsten Teil dieser Abhandlung über Gold als Wertanlage.


Was This Post Helpful:

0 votes, 0 avg. rating

Share:

Mrs. B.

Mrs. B. ist eine ganz normale Ehefrau, Mutter und Finanz-Laie. Alle Beiträge, die sie schreibt, sind gut recherchiert aber eben aus der Sicht eines privaten Anlegers.

Leave a Comment